Stellenausschreibung

 

Die Gemeinde Alfter sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Digitalisierungsbeauftragte/n (m/w/d) in Vollzeit

Die Besoldung bzw. Eingruppierung erfolgt bis zur Besoldungsgruppe A12 LBesG NRW bzw. Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die Stelle ist im Büro des Bürgermeisters angesiedelt, in dem die fachübergreifende Umsetzung von besonders bedeutsamen Aufgaben und strategischen Zielen wahrgenommen wird.

Die Stelle ist als Impulsgeber/in, Weichensteller/in und Digitalscout darauf ausgerichtet, proaktiv für die Gemeinde Alfter relevante digitale Themen zu identifizieren, zu bewerten und entscheidungsreif aufzubereiten. Die rasant fortschreitende Digitalisierung und die sich dadurch verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen erfordern zudem die Weiterentwicklung der Digitalstrategie der Gemeinde Alfter. Ziel ist die Steigerung der Lebens- und Standortqualität und des Bürgerservice in Verbindung mit einer möglichst nachhaltig verbesserten Wirtschaftlichkeit kommunalen Handelns.

Zur Steuerung des Digitalisierungsprozesses bedarf es der Implementierung neuer Kooperationsstrukturen im Zusammenwirken verschiedener Interessengruppen in Form von übergreifender Vernetzung und Priorisierung aller mit der Digitalisierung in Verbindung stehenden Akteure innerhalb und außerhalb der Verwaltung.

Ihre Aufgaben:

    Digitalisierung

    • Entwicklung und Fortschreibung der Digitalstrategie für die Gesamtverwaltung der Gemeinde Alfter zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes sowie des E-Government-Gesetzes NRW
    • Projektcontrolling Digitalstrategie: Fachbereichsübergreifende Erfassung und Überwachung der Projektfortschritte sowie Steuerung von Abhängigkeiten
    • Übernahme der Projektleitung oder Mitarbeit an der übergreifenden Entwicklung, Konzeption, Auswahl und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten
    • Erstellung von Entscheidungspräsentationen und Reports für den Verwaltungsvorstand

    E-Government

    • Planung, Implementierung und Optimierung von digitalen Prozessen zur Steigerung der Effizienz, Zusammenarbeit und Systemintegration (z.B. Kommunalportal NRW, Modellregionen NRW, FIM)
    • Eigenverantwortliche (über-)regionale Recherche bzw. Vernetzung mit anderen (Modell)Kommunen mit dem Ziel der Prüfung und Realisierung von interkommunalen Kooperations- und Übertragungsmodellen
    • Anwerbung von Fördermitteln und Beteiligung an Wettbewerben

    Begleitung von Veränderungsprojekten/Changemanagement

    • Ansprechpartner und „Kümmerer“ für Digitalisierungsthemen (intern/extern)
    • Repräsentation von Digitalisierungsthemen in der Öffentlichkeit und in Netzwerken (Planung/Durchführung von Informationsveranstaltungen, Schulungsmaßnahmen)
    • Planung/Durchführung von Veranstaltungen zur Mitarbeiterbefähigung und Erhöhung der Mitarbeiteraufmerksamkeit für digitale Themen (Akzeptanzmanagement)

    Ihr Profil:

    • Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (ehemals gehobener Dienst) oder Angestelltenlehrgang II oder Fachhochschulstudium (Bachelor oder FH-Diplom) in einer für das Aufgabengebiet förderlichen Fachrichtung, vorzugsweise Verwaltung, Organisationsentwicklung, Wirtschaft oder Verwaltungsinformatik
    • Kenntnisse im Projektmanagement zwingend notwendig
    • Erfahrung im Bereich der Prozessoptimierung bzw. Prozessanalyse wünschenswert
    • IT-Affinität: sehr gute MS Office-Kenntnisse, prinzipielles Anwendungsverständnis von Datenverarbeitungssystemen, Bereitschaft zur Einarbeitung in verschiedene Software und CMS (z. B. Typo3)
    • Kenntnisse rechtlicher Vorgaben und Rahmenbedingungen
    • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern

    Ihre Fähigkeiten:

    • Umsetzungsstärke und Durchsetzungskraft in einer klassischen Schnittstellenfunktion
    • Hohes Maß an Teamfähigkeit, ausgeprägte Eigeninitiative und Selbstständigkeit
    • Hohe Auffassungsgabe, Innovationskraft und Veränderungswillen
    • Service- und Lösungsorientierung einhergehend mit einer hohen Kommunikationsstärke
    • Sorgfältige, verantwortungsbewusste und strukturierte Arbeitsweise
    • Bereitschaft zu Weiterbildung und persönlicher Weiterentwicklung

    Die Gemeindeverwaltung Alfter bietet:

    • eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer Besoldung bzw. Eingruppierung bis zur Besoldungsgruppe A12 LBesG NRW bzw. Entgeltgruppe 11 TVöD
    • eine jährliche Sonderzuwendung und leistungsorientierte Bezahlung nach den Vorschriften des TVöD
    • eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und fachbereichsübergreifende Tätigkeit mit flexiblen Arbeitszeiten

     

     

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung