Der Werkfeuerwehrmann (m/w) bei BAYERNOIL

Die BAYERNOIL Raffineriegesellschaft mbH gehört zu den führenden Herstellungsbetrieben für Mineralölerzeugnisse in Deutschland und betreibt die größte Raffinerie im bayerischen Raum.

Aktiv Verantwortung tragen heißt, Sicherheitsrisiken vorzubeugen: Zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Umwelt sowie der Menschen, die im Umfeld der Anlagen leben. Es heißt aber auch, auf potenzielle Probleme und Betriebsstörungen vorbereitet zu sein.

Die zentrale Rolle hierbei kommt der BAYERNOIL-Werkfeuerwehr zu. Sie steht in beiden Betriebsteilen im Schichtdienst rund um die Uhr bereit. Im Alarmfall ergänzen sich die Feuerwachen beider Standorte unter Einsatz modernster Feuerwehrtechnik.

Um alle denkbaren Gefahrensituationen in einer Raffinerie beherrschen zu können, sind die Feuerwehrkräfte speziell für den Industriebrandschutz ausgebildet. Ihre Aufgaben reichen von Rettungsdienst und Erster Hilfe über vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz bis hin zu Gefahrguteinsatz und Ölwehr.

 
Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann (m/w)

 

Voraussetzungen

Die schulische Voraussetzung für die Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann (m/w) bei BAYERNOIL ist der Qualifizierende Hauptschulabschluss, Mittlerer Schulabschluss an Hauptschulen (MAHS) oder an Realschulen (MARS). Das Arbeiten im Team macht Ihnen Freude. Die Bereitschaft zum 24-Stunden-Dienst setzen wir voraus.

Ausbildungsinhalte

Während der ersten 18 Monate findet eine handwerkliche Kompaktausbildung statt. Diese beinhaltet z. B. Holz und Metallkunde, technisches Zeichnen, Werkzeuge und Betriebsmittel sowie Elektro- und Sanitärtechnik. Danach folgen weitere 18 Monate mit spezifischen Inhalten wie:

Ausbildungsorte

Die Ausbildung erfolgt in den Betriebsteilen Vohburg und Neustadt der BAYERNOIL. Das theoretische Rüstzeug wird in der Berufsschule Freising vermittelt. Die praktische Ausbildung findet in der Werkfeuerwehr der BAYERNOIL, der Werkfeuerwehr der AUDI Ingolstadt, der Berufsfeuerwehr München und der Werkfeuerwehr des Flughafens München statt.

Ausbildungszeiten

Die Dauer der Ausbildung beträgt 3 Jahre. Ausbildungsbeginn ist jeweils am 1. September.

Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer

Die Abschlussprüfung ist in zwei Teile gegliedert. Teil I geht mit 30 Prozent und die Abschlussprüfung Teil II mit 70 Prozent in die Endnote ein. Zusätzlich werden noch der Führerschein der Klasse CE, die Prüfung zum Rettungssanitäter, das Sportabzeichen und den Rettungsschwimmer absolviert.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag der chemischen Industrie in Bayern.

Bewerbungsfrist

Wenn Sie sich für eine Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann/ -frau bei BAYERNOIL interessieren, beachten Sie bitte:

Bewerbungsschluss für das nächste Ausbildungsjahr ist der 15. November des Vorjahres.

Fortbildungsmöglichkeiten

Nach der Ausbildung gibt es die Möglichkeit, sich als Werkfeuerwehrmann in einem Einsatzgebiet zu spezialisieren z.B. Brandschutz, Feuerwehrgerätetechnik, Gesundheits- und Umweltschutz oder technische Hilfeleistung. Wer sich darüber hinaus noch weiterqualifizieren möchte, kann z.B. eine Weiterbildung zum geprüften Werkfeuerwehrtechniker/in machen oder studieren.

Bitte bewerben Sie sich mittels des komfortablen Online-Formulars. 

 

E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung